Feierliche Segnung der Weihnachtskrippen

Am Vorabend des Diepoldsauer Novembermärtlis wurden die neuen Weihnachtskrippen gesegnet. Am Sonntag war das Pfarreiheim während des gesamten Anlasses sehr gut gefüllt. Die Kurse für das Folgejahr sind bereits ausgebucht.

Zur Eröffnung der jährlichen Ausstellung der Krippenbauer wurden in einem feierlichen Rahmen die neu gebauten Krippen gesegnet. Die Feier durch den Diakon von Diepoldsau, Bernd Bürgermeister, wurde mit musikalischer Begleitung durch Geigenspielerinnen würdevoll umrahmt. Dieses Jahr waren bereits zur Segnung der Krippen sehr viele Besucher am Samstagabend anwesend.

Mit der Eröffnung des Novembermärtlis startete auch für die Krippenbauer ein sehr anstrengender Tag. Bereits nach kurzer Zeit bildete sich eine durchgehende Reihe von Interessierten, welche zeitweise bis zum Eingang im Pfarreiheim zurückreichte. Trotzdem konnten sich die Besucher genügend Zeit nehmen um die Details der neu erstellten Krippen zu begutachten. Dazu standen während der gesamten Zeit immer genügend fachkundige Krippenbauer für Auskünfte zur Verfügung.

Während des gesamten Jahres wurden 15 heimatliche, 9 orientalische und 17 Laternenkrippen gebaut. Dies startete bereits im Februar mit den immer beliebteren Kursen für die Laternenkrippen. Dabei bringt der Kursteilnehmer seine eigene Laterne mit und während des Kurses wird das gewünschte Motiv der Krippe in die Laterne integriert. Hierbei ist der Fantasie fast keine Grenze gesetzt. Dies zeigte sich in Laternenkrippen, welche sogar mit einem Keller und darin enthaltenen Fässern gebaut wurden. Nach den Sommerferien wurden dann mit dem Bau der orientalischen und heimatlichen Krippen gestartet. Diese Kurse dauern bis zur Ausstellung jeweils einen Abend während der Woche. Diese Zeit ist aber, aufgrund der gewünschten Details, nicht immer genügend. Deshalb investieren diverse Teilnehmer gerne einen weiteren Abend oder das Wochenende um die Details sauber auszuarbeiten.

Der Erfolg zeigte sich auch dieses Jahr wieder durch die durchwegs sehr positiven Reaktionen der Besucher. Die zusätzliche Diashow mit Aufnahmen aus den Kursabenden gaben den Besuchern weitere Informationen zum Krippenbau. Die Diashow konnte während des Rundganges aber auch im Sitzbereich begutachtet werden. Deshalb erstaunte es nicht, dass die Sitzplätze während der gesamten Ausstellungszeit sehr rar waren und die Küche und Servicemannschaft der Krippenbauer alle Hände voll zu tun hatte.

Als weiteres klares Zeichen für die Attraktivität des Krippenbaus ist zu werten, dass ALLE Kurse für das Jahr 2017 bereits während der Ausstellung komplett ausgebucht sind. Es haben sich diverse Interessenten bereits für die Kurse im übernächsten Jahr einschreiben lassen.

Mit diesem schönen Anlass geht ein langes Vereinsjahr sehr erfolgreich zu Ende. Die Diepoldsauer Krippenbauer werden bis zur Weihnacht die diversen Ausstellungen der Vorarlberger Krippenbauvereine besuchen. Dies ist bereits ein schöner Brauch, dazu können immer wieder Ideen für die nächsten Krippenkurse aufgenommen werden. Selbstverständlich kommt dabei auch die Gemütlichkeit im Austausch mit den anderen Krippenbauvereinen nicht zu kurz. (bak)

 

nächsten Termine

unsere Partner

Hoch Holzbau AG Diepoldsau Robert Hangartner Altstätten ma com Copyshop Widnau